ÖVP Tillmitsch
     
 

Der weiß-grüne Weg

Mit dem weiß-grünen Weg arbeitet die Steirische Volkspartei dafür, die Steiermark zur lebenswertesten und innovativsten Region Europas zu machen.

Die für die Steiermark wichtigsten Schwerpunktthemen werden bearbeitet, es werden neue Impulse und Akzente gesetzt, Initiativen ausgearbeitet und Forderungen gestellt.

Der weiß-grüne Weg ist dabei nicht nur programmatisches Papier, sondern vielmehr eine konkrete Anleitung für die steirische Politik, im Sinne der Steirerinnen und Steirer konkrete Initiativen zu setzen. Dies geschieht durch unsere Abgeordneten in Landtag und Nationalrat. So konnten bereits zahlreiche im weiß-grünen Weg formulierte Initiativen beschlossen und umgesetzt werden.

Schwerpunkte des Weiß-Grünen Weges:

  • Klima schützen – Klimastrategie Steiermark
  • Wirtschaft stärken – Standortstrategie Steiermark
  • Heimat schätzen – Regionalstrategie Steiermark

Die Balance von Klimaschutz, Wirtschaft und regionaler Lebensqualität ist für das qualitätvolle Leben der Steirerinnen und Steirer sehr wichtig. Klimaschutz, wirtschaftlicher Erfolg und blühende Kleinregionen sind kein Widerspruch, sondern ein gemeinsames Ziel.

Der Weiß-Grüne Weg Teil 2:

Der Weiß-Grüne Weg Teil 2:


    Gesundheit schützen

    Familie stärken

    Menschen schätzen

Familien stärken! Familie lustvoll lebbar machen

Das Familienbild hat sich im Laufe der Geschichte stark gewandelt. Es gibt mittlerweile viele „Erscheinungsformen“ von Familien (man denke an Patchworkfamilien, Alleinerziehende, unverheiratete Paare usw.). Familienbilder spiegeln den gesellschaftlichen Wandel wider und verändern sich dementsprechend – sowohl hinsichtlich der Zusammensetzung von Familie als auch der Anzahl der Familienmitglieder. Unter dem Gesichtspunkt einer sich ständig wandelnden und fortschreitenden Gesellschaft stellt sich auf allen die Familie betreffenden Gebieten die Frage, wie wir auf diese Veränderungen reagieren können, sollen und müssen. Auch erscheint es wichtig, Familie wieder verstärkt als etwas ganz „Normales“ zu sehen und zu (er-)leben. Familie muss „selbstverständlich“ und nicht das Außergewöhnliche sein (sowie als Folge auch selbstverständlich gelebt werden) – mit all ihren Vor- und Nachteilen.

Menschen schätzen! Moderne Arbeits- und Sozialpolitik

Kaum ein Thema steht derart im Vordergrund der politischen Diskussion wie das Ringen um mehr Arbeitsplätze, die Sicherung der bestehenden Arbeit und die Herausforderungen des neuen Arbeitsmarkts. Mit Blick auf die soziale Sicherung, Löhne, Mitbestimmung und Mitarbeiterbeteiligung ist die Arbeitswelt eine grundlegend andere geworden. Die Arbeit geht uns nicht aus, sie verändert sich nur. Ansprüche auf Qualität und Qualifikation der Leistungsträger unserer Gesellschaft sind Voraussetzung auf eine Spitzenposition in Wirtschaft und Wissenschaft sowie in der Weiterentwicklung gesellschaftspolitisch nachhaltiger Standards. Doch erfordert mehr soziale Gerechtigkeit neue Zugänge zu Bildung und Arbeit. Das ist die eigentliche „soziale“ Frage dieses Jahrhunderts! Nur wer jedem Einzelnen die Chance auf Bildung und Arbeit ermöglicht, schafft die Voraussetzung für ein Leben in Selbstbestimmung. Bildung und „neue soziale Frage" sind deshalb ganz bewusst künftige gesellschaftspolitische Schwerpunkte der Steirischen Volkspartei. Chancen und Teilhabe, Bildung und Arbeitsmarkt sind die neuen Maßstäbe für soziale Gerechtigkeit.

Gesundheit schützen! Der Mensch steht im Mittelpunkt

Gesundheit spielt in alle Lebensbereiche hinein, v.a. sind Soziales und Gesundheit nicht voneinander zu trennen. Die Politik muss über das Gesundheitswesen einen Beitrag für eine gute Versorgung leisten – im Zuge der Eigenverantwortung soll aber auch jeder Einzelne seinen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge und zur Erhaltung der eigenen Gesundheit beitragen. Pflegebedürftige und chronisch Kranke haben Anspruch auf größtmöglichen Schutz durch die Gesundheitsinstitutionen. Zur Erreichung dieser Ziele bedarf es einer integrierten Gesundheitsversorgung, wohlüberlegter Präventionsmöglichkeiten und einer abgestimmten und koordinierten Zusammenarbeit aller Gesundheitseinrichtungen. Das gemeinsame Ziel aller Akteure muss die Sicherung einer qualitativ hochwertigen Versorgung aller Patienten auf dem jeweils effektivsten Weg und die Eliminierung von Versorgungsdefiziten sein. Ein bezahlbares und qualitativ hochstehendes Gesundheitssystem kann und darf nicht gegen und nicht ohne den Patienten entwickelt werden.

     

 

© 2008 - 2010 ÖVP Gamlitz | Web-Design und Web-Marketing by WebAgentur Koerbler